Besuch Energiehaus, Triorail GmbH & Co. KG am 16.09.2015

Ort:
Luitpoldstr. 2a, PAF
(Google Maps)

Zeit:
18.00 - 20.00


Beschreibung:

Bericht von Dirk Podszadel:

Hr. Fenske hat zuerst seine Gäste begrüßt und ausführlich über den Werdegang der Firma berichtet (Zahlen und Fakten unter www.triorail.com).

Triorail ist zwischenzeitlich Weltmarktführer mit einem Marktanteil von 55% im Bereich der Funktechnologie im Eisenbahnverkehr. Die Technologie wird zur lückenlosen und unterbrechungsfeien Kommunikation zwischen Leitstellen und Zug genutzt.

Künftig kann durch deren Technik auch der führerlose Zug Realität werden (Tests laufen bereits). Energiesparpotenziale bei der Bahn würden sich durch „vorausschauendes Fahren“ der Züge ergeben: einzelne Züge können ausrollen, da dem System bekannt ist, dass ein Bahnhof durch einen anderen Zug blockiert ist…

Im zweiten Teil seines Vortrages ging es um das Gebäude. Es handelt sich um ein energieautarkes Gebäude mit 0 Emmisionen. Die Ost- und Westfasaden sind jeweils mit speziellen Voltaikmodulen belegt, die auf Streulicht reagieren. Das Dach mit regulären Modulen, die je zur Hälfte nach Ost und West ausgerichtet sind. Durch diese Anordnung spiegelt der Stromertrag sehr genau den Energiebedarf des Gebäudes wieder. Mit überschüssiger Energie werden derzeit 2 Elektroautos getankt. Weitere Energieabnehmer im Gebäude sind die Beleuchtung, PC´s, Beschattungsanlagen und alle weiteren elektrische Geräte, die in einem Bürogebäude anfallen. Die Energieverteilung im Gebäude übernimmt eine intelligente Steuerung, die zeitlich unkritische Verbraucher (e-Autos) zu einer Zeit der Überversorgung bedienen.

Mit besonderen Stolz erklärte uns Hr. Fenske die Funktionsweise der Eisheizung. Ein 150 m³ großer unterirdischer Wassertank dient hierbei als Energiespeicher. Während der Wintermonate wird dem Wasser Energie entzogen und über Wärmepumpen (Energieversorgung über Voitaik) das Gebäude geheizt. Dabei gefriert das Wasser. Im Sommer wird das vorhandene Eis zum kühlen genutzt.


Kontakt:
 Simon Trockel

E-Mail an Simon Trockel senden


©2007-2017
www.VereinOnline.org